Chapter 7. Externe Typen im Metamodell

Table of Contents

7.1. Definition im UML-Modell
7.2. Definition im Workflow
7.3. Umgang in xPand-Templates
7.4. Beispiel
7.4.1. Verwendung eines Stereotypes zur Annotation einer Klasse
7.4.2. Verwendung eines Stereotypes zur Annotation eines Packages
7.4.3. Verwendung der Namen von Packages
7.4.4. Mapping aller Klassen, die direkt im Modell enthalten sind

Mit dem Metamodellelement MExternal ist ein Konzept im GeneSEZ-Metamodell vorhanden, welches in dieser Form nicht zur UML gehört. Als externe Typen werden in diesem Zusammenhang im Modell verwendete Typen (Klassen, Interfaces, Enumerations) bezeichnet, die selbst nicht im Modell vorhanden sind. Sie befinden sich stattdessen z.B. in Standard-Bibliotheken der Programmiersprache oder in anderen Bibliotheken, die verwendet werden sollen.